Arbeitsbereiche - Arbeitsvertrag

Neues Gesetz zur Förderung der Entgelttransparenz zwischen Männern und Frauen - kurz: EntgTranspG (in Kraft seit dem 06.07.2017)

Erstmals ab dem 06.01.2018 haben Arbeitnehmer gegen ihren Arbeitgeber einen Anspruch auf Auskunft über die Gehaltshöhe der Kollegen. Voraussetzung ist, dass sie in einem Unternehmen von mehr als 200 Arbeitnehmern arbeiten. Der Auskunftsanspruch soll Arbeitnehmern Klarheit verschaffen, nach welchen Kriterien sie wie bezahlt werden. Bei Unternehmen mit Tarifbindung wird der Auskunftsanspruch durch den Betriebsrat eingeholt und erteilt. Der Auskunftsanspruch umfasst sowohl das Grundgehalt einer aus mindestens 6 Personen bestehenden vergleichbaren Kollegengruppe des anderen Geschlechts als auch 2 weitere Gehaltsbestandteile (bspw. Bonuszahlungen, Dienstwagen etc.). Mitarbeiter können den Anspruch alle zwei Jahre ab dem Tag des vorherigen Auskunftsverlangens wiederholen.

Aktualisiert (Dienstag, den 05. Dezember 2017 um 15:12 Uhr)