Aktuelle Urteile - Aktuelle Urteile

(Bundesarbeitsgericht, Beschluss vom 26.01.2017, Az. 8 AZR 73/16)

Fordert ein Bewerber Entschädigung nach § 15 Abs. 2 AGG wegen nicht benachteiligungsfreier Bewerberauswahl, muss er Indizien im Sinne von § 22 AGG vortragen. Diese müssen mit überwiegender Wahrscheinlichkeit darauf schließen lassen, dass zwischen der benachteiligenden Behandlung und einem Merkmal nach § 1 AGG der nach § 7 Abs. 1 AGG erforderliche Kausalzusammenhang besteht.
Im verhandelten Fall klagte ein älterer und berufserfahrener Einzelanwalt gegen einen Prüfungsverband, da er der Auffassung war, dass die Stellenausschreibung an Berufsanfänger gerichtet sei und ihn so wegen seines Alters benachteiligt.