Arbeitsbereiche - Arbeitsvertrag

LAG Düsseldorf, Urteil vom 03.08.2015, Az. 9 Sa 425/15

Wenn das Umziehen fremdnützig im Interesse des Arbeitgebers erfolgt, sind Umkleidezeiten als Arbeitszeit zu vergüten. Dies ist grundsätzlich der Fall, wenn die Dienstkleidung zwingend zu tragen und eine private Nutzung ausgeschlossen ist. Waschzeiten sind hingegen zu vergüten, wenn sie hygienisch zwingend notwendig sind.

Aktualisiert (Mittwoch, den 14. Oktober 2015 um 11:12 Uhr)